Piccobello Aktion und Inforveranstaltung zur Rosseltalbahn werden abgesagt!

Veröffentlicht am

Aufgrund der aktuellen sich verschärfenden Entwicklungen zur Corona-Thematik haben wir uns dazu entschlossen die Infoveranstaltung zur Rosseltalbahn abzusagen. Über weitere Informationen halten wir euch auf dem laufenden. Wir werden weiterhin Informationsveranstaltungen in jeglicher Art planen und je nach Entwicklung in der nächsten Zeit anpassen.

Außerdem fällt für dieses Wochenende die geplante Piccobello Aktion des EVS aus.

Infoveranstaltung zur Rosseltalbahn!

Veröffentlicht am

WIR BÜRGER veranstaltet gemeinsam mit der “Plattform für Mobilität” am 18. März in der Kulturhalle in Wehrden eine Infoveranstaltung bezüglich der Rosseltalbahn. Interessierte Bürger sind herzlich eingeladen. Beginn der Veranstaltung ist um 20 Uhr.

Anke Rehlinger hatte kürzlich bei einer Veranstaltung zum VEP ÖPNV Saarland angekündigt, dass die Aktivierung der Rosseltalbahn ziemlich vorne in der Planung stehe. Eine Anbindung an die Saarbahn wäre wünschenswert und würde die Ortschaften wie z.B. Geislautern entlasten.

Weitere Vorteile für die Rosseltalbahn wären:

  • Stärkung des Tourismus im Warndt
  • Entlastung der Straßen, besonders der A620
  • Für Anwohner weniger Lärm
  • Umweltfreundlich, aufgrund weniger Abgase

Die geplante Rosseltalbahn soll beispielsweise durch Geislautern, Fürstenhausen, Wehrden und Warndt fahren und bildet dadurch ein relevantes Thema für viele Bürger. Bei der Veranstaltung werden Fragen zur Durchführung bzw. Möglichkeiten zur Umsetzung der Planung “Rosseltalbahn” gegeben.

Ein stärkerer ÖPNV für das Saarland!

Veröffentlicht am

Heute sind unser Ortsvorsteher Stephan Tautz, Stadtrat Jörg Reichert, Ortsrätin Dorothee Metzinger-Leick, die zweite Vorsitzende unserer Bürgervereinigung Heike Reichert, sowie Beisitzer Werner Schmitt der Einladung der saarländischen Verkehrsministerin Anke Rehlinger zum dritten Bürgerdialog ins Schloss nach Saarbrücken gefolgt.

Die wichtigste Nachricht von heute früh lautet: JETZT geht es voran!

Aktuelle Ergebnisse wurden dabei vorgestellt:

• Potenziale für die Erweiterung des Streckennetzes für den Zug- und Saarbahnverkehr
• Weiterentwicklung des Eisenbahnnetzes zu einem attraktiven, integriertem S-Bahn-Verkehr im Saarland
• Optimierung des Landesbusnetzes als passende Ergänzung des Schienenverkehrs
• Strategien zur Umsetzung des Verkehrsentwicklungsplans ÖPNV sowie Kosten

WIR BÜRGER durften erfahren, dass nun Vorschläge, für welche wir schon seit langem eintreten, aufgegriffen wurden. Für uns muss die Reaktivierung der Rosseltalbahn zur Entlastung unserer Ortsteile ganz oben stehen!

Der ÖPNV im Saarland wird attraktiver werden. Dies soll einerseits durch Senkung der Tarife für Monatstickets für Schüler, Azubis und Jobtickets geschehen, andererseits durch ein verbessertes Angebot im ÖPNV. Auch der Umweltaspekt, die Einsparung von CO2 fließt in den neuen Verkehrsentwicklungsplan ein. Verkehrsministerin Anke Rehlinger mit Team hat vorgelegt. Nun sind die Kommunen gefordert und das allesamt miteinander, über Parteigrenzen hinweg!

Ausführliche Informationen zum Verkehrsentwicklungsplan gibt es hier: www.vep.saarland.
Bis 22 . Februar besteht auch noch die Möglichkeit, eigene Ideen für den ÖPNV der Zukunft vorzubringen.

Update: Schwefellinsen gegen Wildschäden?

Veröffentlicht am

Update zum Thema Schwefellinsen gegen die Wildschweinprobleme:

Wie schon des Öfteren von euch nachgefragt, bekamen wir von der Stadtverwaltung zum Thema Schwefellinsen folgende Antwort:


Durch die milden Winter bekamen die Bachen zum Teil mehrere Würfe Frischlinge, diese sie mit Nahrung versorgen müssen. Die lockere Gartenerde eignet sich leichter Regenwürmer und Engerlinge zu finden. Dort, wo nach dem Gesetz die Jagdausübung erlaubt ist, werden die Tiere intensiv bejagt. Bei Wohnsiedlungen und Gärten ist sie aus Sicherheitsgründen verboten. Der Eigentümer selbst ist für die Sicherung der Gebäude und Grundstücke verantwortlich. Die Stadt weist auf eine kostenlose Broschüre „Wildtiere in besiedelten Bereichen“ / Das Wildschwein, hin.

Unsere Empfehlung: Schwefellinsen gelten als Dünger in der Landwirtschaft und helfen auch in der Stadt Saarlouis bei den Wildschweinproblemen, die Stadt Saarlouis verteilt kostenlos den Dünger an ihre Bürger. Auch andere Städte im Saarland nehmen sich diesbezüglich Saarlouis als Vorbild.

Auf Nachfrage bei der Stadt Saarlouis wurde uns Folgendes mitgeteilt:

“Die Resonanz war nach ihrer Pressemitteilung und einem Bericht im Aktuellen Bericht recht hoch. Sie haben die Linsen zu 80 g (für 20 qm) portioniert und in Tüten abgepackt. Die Tüten wurden mit Aufklebern mit den notwendigen Infos zu den Linsen und der Verfahrensweise beklebt. Die Bürger mussten darüber hinaus mit Ihrer Unterschrift bestätigen, dass sie umfassend über die Verfahrensweise informiert wurden.
Seit der Aktion wurden der Stadt keine Wildschweinschäden auf Privatanwesen gemeldet. Auch deren Jäger haben der Stadt Saarlouis keine Schäden in Privatgärten bestätigen können. Ob dies nun nur auf die Schwefellinsen zurückzuführen ist, kann der entsprechende städtische Mitarbeiter nicht mit Sicherheit sagen.”

Wir bleiben weiterhin für euch an der Problematik!

Stadt Saarlouis verteilt Schwefellinsen gegen Wildschweine

https://www.sr.de/sr/home/nachrichten/panorama/saarlouis_schwefellinsen_gegen_wildschweine_100.html