Antrag für Pfandringe in der Innenstadt eingereicht

Jährlich werden in Deutschland ca. 180 Millionen Pfandflaschen und -dosen in öffentlichen Mülleimern entsorgt. Ein Teil davon auch in Völklingen. Da dieses Pfandgut längst ein fester Bestandteil zur Aufbesserung des Lebensunterhalts sozial benachteiligter Menschen geworden ist, gehören Pfandsammler auch in Völklingen zum Alltag.

Diese Menschen reduzieren durch ihre Arbeit nicht nur die Entsorgungskosten der Stadt, sondern leisten darüber hinaus auch noch einen wesentlichen Beitrag zur Ressourcenschonung. Um diesen Menschen im Alltag ein wenig entgegenzukommen, beantragt die Fraktion von WIR BÜRGER im Rat der Stadt Völklingen, die Verwaltung möge öffentliche Mülleimer der Stadt mit sogenannten Pfandringen ausstatten.

Das Wühlen im Müll ist unwürdig, aus sozialen und hygienischen Gründen nicht zumutbar und birgt ein Verletzungsrisiko. Dennoch sind arme Menschen mitunter auf das Flaschensammeln angewiesen; ihnen sollte man es etwas einfacher machen und die Flaschen und Dosen neben die Mülleimer stellen.

Das bewusste „Daneben-Stellen“ von Pfandflaschen ist ein kleines Zeichen der Solidarität mit denjenigen, die mit Hilfe des Flaschenpfands ihr tägliches Leben meistern. Initiativen wie „Pfand gehört daneben“ unterstützt von zahlreichen Getränkeherstellern und Künstlern, sind auf diesem Gebiet schon länger aktiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.